Blog Star Look Fotografie!

Vintage Filmstar Fotoshooting mit Nina Bott

Über den Besuch von Nina Bott habe ich mich sehr gefreut. Vor allem über ihre Großzügigkeit die Resultate ihres Fotoshootings hier zeigen zu dürfen. Die Idee sie anzuschreiben und ihr ein paar Fotos aus meinem Fotostudio zu schicken kam mir spontan, als ich eine Fotoserie im Vintage Look von ihr gesehen hatte. Nina kam also tatsächlich zu mir und war wircklich sehr nett – ich war ziemlich aufgeregt und sie hatte ihr kleines Kind mit dabei, das sie ab und an stillte und sich zürückzog, während ich das nächste Kleid raussuchte. Alles lief glatt und entspannt ab, was man den Fotos vielleicht ja ansieht! Nach der Typberatung war eigentlich ziemlich schnell klar, worauf ich bei der Kleiderwahl in meiner Vintage Hollywood Designer Sammlung (auch Kleider von Bob Mackie, der schon als ganz junger Mann Stoffe für Marilyn Monroe designt hat – und der bis heute Bühnenoutfits für Cher, Rihanna, Kate Perry, Beyoncé und Jennifer Lopez entwirft) zu achten hatte. Als Frühlingstyp stehen ihr besonders warme Farben besonders gut. Außerdem erlaubt ihre Figurform ausladende Formen im Oberkörperbereich, was bei den Vintage Kleidern gar nicht so selten ist. Vom Stiltyp ist sie „provokant“ – also ein unabhängig/freier und etwas „flippiger“ Typ, der sich traut etwas auszuprobieren – dabei nicht soviel über seine Wirkung grübelt – und sich so mit einer gewissen Selbstsicherheit zeigen kann. Ich hatte mir vor unserem Treffen Greta Garbo Fotos angeschaut und wollte unbedingt diesen besonderen Blick einfangen, mit dem die große Filmdiva Generationen von Kinobesuchern – und später auch Fernsehzuschauern – in Atem gehalten hat. Ich kannte Greta Garbo eher als Fernsehzuschauer und liebte die Sonntage, weil sehr oft alte und glamouröse Hollywood Filme am Nachmittag kamen. Irgendwann fiel mir auf, das dem gar nicht mehr so war, bis mir ein befreundeter Filmjournalist erklärt hat, warum dies alten Glamour Filme nicht mehr im Fernsehen liefen. Ein Medienmensch hatte die Rechte darüber erworben und rückte sie nicht mehr raus! Das ist schade, weil die Jüngeren viele dieser Leinwand Ikonen des „Golden Age of Hollywood“ deshalb gar nicht mehr kennen! Aber bei Pineterst findet man unendlich viele künstlerische Fotoaufnahmen von Greta Garbo und den vielen anderen weiblichen Vintage Filmstars, die auch heute noch bewundert und verehrt werden!

Advertisements

Foto Styling für unsere fotogene Seite

Die junge Frau auf dem Foto kenne ich schon seit sie als kleines Mädchen einen Portraitfoto – Gutschein für mein Fotostudio geschenkt bekommen hat. Das ist jetzt ungefähr 10 Jahre her und seitdem treffen wir uns hin und wieder in der Stadt, um Familien Neuigkeiten auszutauschen. Oder zu einem Fotoshooting, um uns über Fotografie und Styling zu unterhalten. Dabei ist sie so nett und lässt sich mit neuen Vintage Kleidern, Vintage Schmuck aus Frankreich und neuen Foto Styling Ideen von mir für diesen Blog fotografieren. Julia ist ein warmer Farbtyp – ein Herbsttyp, dessen Schönheit vor allem mit warmen und gedeckteren Farbtönen strahlt. Das bronzefarbene Vintage Kleid ist von „Tadashi“ und harmoniert optimal mit dem natürlichen Farbton ihrer Haut und steht ihr dadurch auch so ausgezeichnet gut. Das Vintage Tuch stammt aus einem Vintage Laden in Hamburg („Pick and Weight“) und korrespondiert supergut mit der dunklen Farbe ihrer Haare. Durch diese Wiederholung der Farben wird der Blick/die Linienführung in Julias Gesicht und Augen führt, die ebenfalls mit einem bronzefarbenen Lidschatten von Lily Lolo geschminkt wurden. Auch der helle Ton des Tuches harmoniert mit ihrer Gesichtfarbe, so daß der Blick auch hier wieder in ihr Gesicht führt. Die Vintage Kette stammt aus Lyon und hat idealerweise auch bronze- und dunklere Töne, die so gut zu Julias natürlicher Farbgebung von Haut und Haaren passen und die sich optisch wie ein Kranz um das Gesicht von Julia legen und besonders schön ihre Augen betonen. Unser Fotoshooting hat großen Spaß gemacht, und Julia fand sich auf ihren Fotos diesmal besonders schön – was mich natürlich sehr gefreut hat!

Jeder hat seine fotogene Seite

Um auf Fotos so auszusehen, wie andere einen im echten Leben mit Lebendigkeit und Lächeln erleben, braucht es neben einem typgerechten Foto Make-up auch etwas Vertrauen zu seiner Fotografin, denn wir sind am schönsten, wenn wir uns gut fühlen. Und dabei unser Gegenüber offen und freundlich – oder wenn etwas ernster – dann doch selbstbewusst und frei anblicken. Die Kamera fängt diesen Augenblick des Ausdruck‘ s schließlich ein. Deshalb sind wir sicher dann am  schönsten, wenn wir einen geliebten Menschen zärtlich anschauen und nicht voller Zweifel in den Spiegel blicken. Das ehemalige Supermodel Christy Turlington hat in einem Interview einmal erzählt, sie habe bei ihren Mode Fotoshootings immer an ihren Freund gedacht und das Objektiv „angeflirtet“. Das ist sicher nicht so einfach, aber es zeigt, wie wichtig es ist, wie wir uns fühlen, wenn wir fotografiert werden. Auch das Licht sollte unbedingt aus der Richtung kommen, in der unser Blick geht, um unschöne Schatten zu vermeiden. Für gute Fotos sind neben den Farben von Make-up und Outfit auch eine gerade Haltung und die Körperspannung eine wichtige Zutat – deswegen schauen wir Tänzern auch so gerne zu. Denn ihre Muskeln sind angespannt und ihre Haltung gerade und schön. Auch griechische Skulpuren stehen immerhin nicht mit hängenden Schultern da – sie stehen gerade und schauen voller Zuversicht in die Ferne. Das macht sie auch für uns heute noch anziehend und ästhetisch. Auch die Körperhaltung und Pose machen ein Foto attraktiv. Schaut man sich z.B. Ikonenfotos von Cindy Crawford im Badeanzug an, fällt dem genauen Betrachter auf, daß sie ihre Taille immer von der Kamera wegdreht. Meist fällt auch noch ein Schatten auf die Taille, was diese dann noch schmaler auf dem Foto wirken lässt. So wirkt ihre Oberweite noch fülliger, wenn sie sie mit ihrem Gesicht in die Sonne/Licht hält. Die Beine und Arme sind auch immer ausgestellt, so daß durch eine harmonische Proportion zur Taille eine Linienführung entsteht, die den Betrachter in den Bann zieht. Auch der Bildausschnitt spielt bei dieser Art von Linienführung eine Rolle. Gute Fotos sind so gesehen also eher das Gegenteil von einem Zufallsprodukt und deswegen lege ich auch sehr viel Liebe in die sogenannten „Kleinigkeiten“, die gar nicht so unwichtig für tolle Fotos sind.

Günstige Make-up Kreativwerkstatt Farbpigmente von Lily Lolo für alle Make-up Produkte

Supergut und supergünstig alle Make-up Produkte mit Kokosöl, Lavera Puder oder Wasser einfach selbst anmischen. Als Foundation, Concealer, Highlighter, Contouring Puder, Sculpt Make-up, Blush, Bronzer, Kajal, matter Lidschatten, Glitter Lidschatten, Lipgloss, Lippenstift und Augenbrauenpuder. Und so einfach gehts – auch wenn es vielleicht anfangs etwas verwirrend klingt. Einfach ausprobieren – es macht wirklich Spaß!

Das Make-up wird immer frisch angemischt und kennt so kein Verfallsdatum, ist vegan, ohne Tierversuche und wird von Peta empfohlen. Die Pigmente sind unglaublich ergiebig und deshalb so günstig. Mit 5 Farben lässt sich schon eine Menge anstellen!

Der Farbton „Cream Soda“ eignet sich als Concealer und Highlighter mit einem Hauch Kokosöl, sowie zum aufhellen und mischen der anderen Farben.

Wie alle anderen Farben auch als Lidschatten/Kajal mit einem Hauch Puder (matt) oder sehr wenig Wasser (glänzend) und zum aufhellen der anderen Pigmente. Alle Farben sind miteinander mischbar – eine größere Auswahl an Farbtönen ist einfach nicht möglich!

Der Farbton „Mudpie“ ist als Konturen Puder (gemischt mit farblosem „Fine Loose Mineral Powder“ von Lavera), als Sculpt Make-up, (gemischt mit Kokosöl) oder als Augenbrauenpuder, Kajal und Lidschatten (gemischt mit Wasser) geeignet.  Auch die Mineral Concealer sind als Founadion toll und günstiger, weil die Abpackung größer ist. Ich verwende im Studio und für mich am liebsten „Caramel“, weil er gut mischbar mit „Cream Soda“ zum aufhellen ist und einen natürlichen Teint zaubert. Für ein ausdruckstarkes Augen Make-up ist ein Schwarz – Ton zum mischen oder pur immer gut – dafür verwende ich „Witchypoo„. „Cherry Blossom“ ist ein warmer Pfirsich – Ton und gemischt mit Puder ein toller Blush für einen warmen Farbtyp, mit Kokosöl ein Lipgloss, mit Puder ein matter Lidschatten oder mit Wasser gemischt ein toller Kajal und glänzender Lidschatten. „Bronze Sparkle“ ergibt mit Puder einen superfeinen Bronzer. Sie halten extrem lange und sind so einfach unschlagbar günstig! Die Farbauswahl ist riesig und der Schminktisch wird zur Kreativwerkstatt.

Mode von Blutsgeschwister

Ich liebe die Mode von Blutsgeschwister und alle Frauen, die ich kenne und Mode von Blutsgeschwister tragen lassen ebenfalls nichts auf ihre „Lieblingsteile“ kommen und bekennen so Farbe gegen „Fast Fashion“. Bei diesem Fotoshooting habe ich gleich eine Boutique Verkäuferin von Blutsgeschwister geschminkt, gestylt und fotografiert. Nach der Farb-, Stil-, und Typberatung konnten wir uns stundenlang außerhalb der Öffnungszeiten in dem Geschäft voller Blutsgeschwister Mode nach Herzenslust umschauen und ausprobieren. In meinem Fotostudio konnten wir unseren Fang genauer nach Judiths Stiltyp (apart/stilvoll) und Farbtyp (warmer Farbtyp/Herbsttyp) sortieren und waren glücklich über unsere Auswahl, die Judiths Stil und Ausstrahlung einen wunderschönen Rahmen geben. Der Herbsttyp sieht besonders strahlend in erdigen und warmen Farbtönen aus. Der „kultivierte“ Stiltyp besticht durch seine aparte und stilvolle Ausstrahlung. Er liebt alles, was originell und gleichzeitig anmutig ist und steht zuviel „Mode Schi Schi“ eher kritisch gegenüber. Das Make-up habe ich mit alva Naturkosmetik Farbpigmenten, Kokosöl und Puder auf ihren Farbtyp hin frisch angemischt. Die warmen Farbtöne wirken bei ihr harmonisch und natürlich und kommen auf den Fotos gut zur Geltung.

Vintage Hollywood Designer

Für unsere Glamour Fotoshootings halten wir auch eine große Auswahl an Vintage Hollywood Designer Kleidern für unsere Kunden bereit, um sie nach allen Regeln der Fotografie zu stylen, zu schminken und auszuleuchten. Nach einer ausführlichen Typberatung entscheiden wir uns nach dem Erkennen von Stiltyp, Figurtyp und Farbtyp für das passende Kleid für unsere Glamour Fotoshootings. Wer sich für Vintage Hollywood Designer interessiert wird begeistert sein. Wir haben Roben von Bob Mackie (Cher, Beyonce, Tina Turner), Arnold Scaasi (Elizabeth Taylor), Oleg Cassini (Grace Kelly), Ceil Chapman (Marilyn Monroe) – aber auch von Chanel, YSL, Mary McFadden, Victoria Royal, Versace, Armani,… . Für jeden Stiltyp den passenden Look.

Welcher Hollywood Stiltyp nach Edith Head bin ich?

Jeder Mensch hat etwas, das ihn einzigartig und besonders macht! Der einzige Unterschied ist der Grad an Bedeutsamkeit, den man dem Ganzen schenkt. Das Thema Mode kann jedem helfen, seine Vorzüge zu betonen und einen Teil dazu beitragen, sich wohl und eins mit sich zu fühlen. Neben dem eigenen Farbtyp, den jeder so sicher hat wie seine eigene Konfektionsgröße, ist auch der Stiltyp ziemlich entscheidend, wenn es darum geht, die Einzigartigartigkeit eines Menschen hervorheben. Daher werde ich hier die einzelnen Stiltypen so genau wie möglich beschreiben, so daß sich jeder in einem bestimmten Stiltyp wiedererkennen kann. Vielleicht helfen die verschiedenen „Styling Fotos“ auch dabei, sich selbst zu erkennen. Das Erkennen des Stiltyps bestimmt dann später, welche Art von Styling unsere Persönlichkeit „am besten nach vorne bringt“. Sehr viele berühmte Künstler, die für den Film und das Kino gearbeitet haben, haben die Stars und Schauspieler besonders glamourös im „Golden Age of Hollywood“ nach ihrem Stiltyp (Edith Head) gestylt, um den jeweiligen Look auf der Leinwand glaubhaft und unverwechselbar zu machen. Doch auch wir haben unsere Art von „Podium“ von dem aus wir erfolgreich agieren möchten. Je wohler wir uns dabei fühlen – desto stimmiger/authentischer – desto mehr Spaß werden wir haben und desto weniger Energie kostet es uns. Egal ob wir etwas erklären oder durchführen. Für einen Schauspieler ein wichtiges Thema! Aber auch uns interessiert, wie wir mit Mode unseren Typ unterstreichen können und so unverwechselbar bleiben. Die Stars von heute orientieren sich an den verschiedensten (Vintage) Looks und suchen Inspiration, indem sie versuchen herauszufinden, wie gestylt ihre Besonderheit hervorgehoben wird. Das bringt mich gleich zu einem bestimmten „Stiltyp“, denn Vintage Glamour Fotografie von Stars wie Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor und Audrey Hepburn inspirieren nach wie vor eine große Gruppe von Frauen, Mädchen und auch Männern und bringen auch Stylisten, Fotografen und Friseure dazu, sich mit Mode, Styling und Make-up zu beschäftigen. Damit sind wir bei dem ersten Stiltyp und so bei einer Frau wie Kim Kardashian gelandet. Falls Sie auch eine „Sirene“ wie Elizabeth Taylor und Kim Kardashian sind, kennen Sie garantiert auch Ihren Farbtyp, denn der Stiltyp „Sirene“ liebt Mode über alles. Mehr noch liebt er allerdings, sich damit zu schmücken und zu zeigen! Dabei bleibt er allerdings immer in einer bestimmten Form und verlässt sein Modempfinden für keinen Modetrend der Welt, wenn er nicht zu seinem Look/Image passt. Schließlich ist er der Experte für sein Erscheinungsbild, für das er auch sehr viel Lob und Anerkennung erntet. Aber Vorsicht – da steckt sehr viel Arbeit darin. Was dieser Stiltyp noch liebt? Ganz klar Schmuck und je auffälliger, desto besser! Für den nächsten Stiltyp wäre dieser extreme Aufwand allerdings zu viel, auch wenn der „kultivierte“ Stiltyp seine zarte Weiblichkeit liebt. Doch die feminine Seite wird eher mit etwas mehr aparten und zurückhaltenden Kleidungsstücken betont, als zu konservative, blumige, graphische oder auffallende Kleidung zu tragen, in der er sich „verkleidet“ fühlt. Der „kultivierte“ Stiltyp wie Sophia Loren hat nämlich noch sehr viel Anderes zu tun, als sich alleine zu zeigen und bewundern zu lassen. Dieser Stiltyp kümmert sich leidenschaflich um das, was ihm am Herzen liegt. Sophia Loren mit ihrer wunderbaren Haut hat auch ihren Fans einen Beauty Tip mitgegeben. Statt teurer Cremes einfach zwei Tropfen (Bio) Olivenöl und Sport – das macht die Haut so schön gesund und frisch! Den nächsten Stiltyp kennen und lieben eigentlich alle, die ich kenne. Audrey Hepburn steht für den „schicken“ Stiltyp, dem alles schmeichelt, was etwas verspielter und mädchenhafter vom Eindruck wirkt. Romantische/verspielte/rüschige/blumige Kleider kann der „schicke“ Stiltyp niemals genug besitzen, um sich mit einem verträumten Lächeln auf einer bunten Blumenwiese niederzulassen. Das unterscheidet ihn ziemlich stark von dem „eleganten“ Stiltyp wie Linda Evans aus dem „Denver Clan“. Ein „eleganter“ Stiltyp muss gar nichts tun, um zu wirken. Alleine sein Stand oder sein Gang geben Auskunft über seine angeborene Grazie – und das meine ich nicht im lächerlichen Sinn! Dieser Stiltyp trägt alles mit Anmut, daher macht es besonders viel Spaß diesen Typ zu stylen. In extravaganten/auch graphischen Schnitten und ausladenden Roben wirkt dieser Stiltyp einfach atemberaubend und graziös. Viele Schauspieler und Sänger gehören dem „provokanten“ Stiltyp an, der von sexy elegant bis etwas wilder alles mit einer großen Selbstsicherheit „vorführen“ kann und dabei sehr überzeugend wirkt. Der „jungenhafte“ Stiltyp ist am ehesten mit dem „kultivieretn“ Stiltyp verwandt. Er liebt es unkompliziert und sportlich. Aber auch ein Invisible Make-up kann einen natürlichen Look toll unterstreichen. Falls Sie die Stiltypen noch genauer „studieren“ möchten, um Gewissheit über den eigenen Stiltyp zu gelangen, schaut sich einfach ein paar alte Folgen von „Denver Clan“ an. Die Mode, die von den Schauspielern präsentiert wird, hat einen sehr hohen Unterhaltungswert für alle, die Mode lieben und wurde auch von niemand Geringerem als Nolan Miller entworfen, den in Hollywood garantiert jeder kennt! In den ersten Folgen ist die Darstellerin von „Fallon“ ein „kultivierter“ Stiltyp, „Sammy Joe“ ein „schicker“ Stiltyp, „Alexis“ ein „provokanter“ Stiltyp und „Krystle“ ein eleganter Stiltyp. „Claudia Blaisdel“ ist auch ein „kultivierter“ Stiltyp und „Dominique Deveraux“ ein eleganter Stiltyp. Falls auch die Männer neugierig sind: John Forsythe ist ein „provokanter“ Stiltyp, John James ist ein „schicker“ Stiltyp und Jack Coleman ist ein „kultivierter“ Stiltyp. Jetzt stelle ich aber die Fotos ein – falls noch jemand etwas wissen will. Ich versuche eine Antwort auf Fragen zu geben. Viel Spaß beim „Denver Clan“ schauen und dem Herausfinden des eigenen Stiltyps! Unsere Figurform gibt uns einen Hinweis darauf, welche Formen, Stoffe und Muster uns am besten stehen – sie definiert nicht unseren Stiltyp. Alle Make-up Looks wurden mit der Make-up Schablone Cinderalice geschminkt, mit der jeder in einer Minute sein Make-up verbessern kann. Mehr dazu unter http://www.western-hagen.de

Sind Träume wirklich Schäume?

Warum gerade er? Erfolgsstrategien berühmter Menschen

Von Cesar Milan, dem berühmten „Hundeflüsterer“ mag man halten, was man will. Die einen verehren ihn – andere halten ihn oder seine Methoden für umstritten. Hier soll es aber nicht um Vierbeiner gehen, sondern um ein Geschenk, das Cesar Milan uns Zweibeinern gemacht hat.

Er war so offen, uns den Grundstein, der für seine leideschaftliche Arbeitsweise und seinen Erfolg maßgeblich entscheidend war, zu zeigen: seine Mutter, die es geschafft hat (trotz mancher widriger Umstände), ihr Kind zum träumen zu bringen, indem sie ihm „erlaubte“ von einem Leben mit eigenen Fähigkeiten und dessen Erfüllung zu träumen, das er sich als Kind wünschte und erhoffte. Sie öffnete ihm mit einem einzigen Satz die Tür zu seinem „geistigen Jungbrunnen“, der Ideen, Träumen und Wünsche produziert.

Cesar Milan „sah“ in seinen Träumen, wie sich seine Wünsche und Hoffnungen in der Zukunft erfüllten und je detaillierter er sich sein glückliches Leben mit Fähigkeiten vorstellte, desto mehr wuchsen seine Vorfreude und seine Glücksgefühle an. Diese starken Gefühle nährten seine Zuversicht und Mut und gaben ihm die Kraft für seine Hoffnungen und Wünsche einzustehen und sich auch für sie/sich selbst einzusetzten, was sich als starke Waffe gegen Nörgler und Ideenkiller erwies.

Die Liebe und Sorge seiner Mutter erwies sich in einem Gespräch mit ihm als heilsam und zukunftsweisend. Es ging um die Frage eines Kindes an seine Mutter. Der kleine Ceasar fragte seine Mutter, ob es später wohl möglich wäre, daß er ein berühmter Hundetrainer werden könnte.

Seine Mutter hatte ihm geantwortet:“ Du kannst alles werden, was du willst.“ Diese Antwort war der Startschuss für ein erfülltes und aufregendes Leben, das mit kindlichen Zweifeln und Träumen began und ihn weiter trug, als er jemals sich erträumt hatte.

Hierzulande denkt man leider immer noch „Träume sind Schäume“ oder „Freu Dich nicht zu früh“. Aus dieser Einstellung heraus bekommen Kinder hierzulande eine ganz andere Antwort: „wenn du viel lernst und ganz fleißig bist und dich ganz doll anstrengst – dann vielleicht – aber die meisten erfolgreichen Menschen haben ja bereits viel Geld – wir leider nicht“. So ähnlich dürften die Antworten ausfallen, die wir uns als Erwachsene später dann selbst auch noch geben. Diese Art Denken verhindert das Träumen und damit die Chance auf ein erfülltes und aufregendes Leben. Ändern wir doch einfach unsere Art zu denken und trauen uns jetzt zu träumen, damit unserer innerer Kompass weiß, in welche Richtung wir selbst unser Leben lenken wollen. Deshalb ist es auch keine so gute Idee, die Vorstellungen und Wünsche von sich selbst oder anderen klein zu reden. Zusammen kann man viel erreichen und die besten Pläne entstehen, wenn man gut zuhören kann und dem anderen den Raum lässt, den er braucht, um sich zu entfalten und sich mit uns verbunden zu fühlen. Laut neuester Hirnforschung ist das der Humus, in dem sich unser Gehirn am wohlsten fühlt und auf viele gute Ideen kommt. Stecken wir doch die Köpfe zusammen – es ist nie zu spät!

P.S. Wir fotografieren seit vielen Jahren Frauen und Männer, die sich auf dem Arbeitsmarkt mit Bewerbungsfotos oder Imageaufnahmen bewähren möchten. Nach vielen Fotoshootings, Gesprächen und der passenden Lektüre kommt niemand an dem Thema „Erfolg“ vorbei. Die Frage, was es für den Einzelnen bedeudet ist genauso interessant, wie die Geschichten von glücklich/erfolgreichen Menschen, die „ihren“ Beruf gefunden haben und lieben und was ihnen dabei geholfen hat. Spätestens dann kommt man auch an dem Thema „Mentaltraining“ nicht mehr vorbei. Auch Märchen sind eine Art gesellschaftliches „Mental Training“: denn sie zeigen uns, daß Probleme lösbar sind – mit den richtigen Ideen. Und dann auch gut ausgehen können, was ermutigend wirkt und Zuversicht gibt. Ein Problem hält immer schon die Lösung parat – wenn man mit anderen lange genug darüber nachdenkt. Sherlock Holmes, Miss Marple, Colombo, Deketiv Rockford, Kojak und Hercule Poirot kommen daher nie sehr lange aus der Mode. Die Menschen sind fasziniert von Problemen und ihren Lösungen. Nichts ist in der Literatur/Film schöner, als ein „gelöstets Problem“. Sonst würde sich niemand für Märchen oder angegraute Detektive interessieren. Auch für Kidis gibt es schon Mäusedetektive, wie Basil oder Bernhard und Bianca! Auch Udo Lindenbergh hat sich wie ein Detektiv verkleidet und kam damit an. (Song „Detektiv Coolman, der niemals schlief.“) Detektive sind cool, weil sie anderen helfen und Problemlöser sind – Geld ist ihnen meist nicht so wichtig wie das Wohlergehen ihrer Mitmenschen.

Vanessa

Vanessa ist eine junge Landwirtin und war ziemlich aufgeregt bei ihrem Fotoshooting! Das ist der Sache jedoch gar nicht abträglich, wie man sieht: sie hält ihre Körperspannung konstant aufrecht und macht es dem Fotografen so sehr leicht ihre glamouröse Seite „einzufangen“. Vanessa ist ein Herbstty und ein kultivierter Stiltyp. Sie bevorzugt daher warme Farben und liebt eine feminine und klare Mode, die ihren Typ natürlich unterstützt. Für dieses Glamour Fotoshooting haben wir ein Vintage Kleid von Mary McFadden ausgesucht, das mit der Spitze etwas romantischer ist als ihr sonstiger Look. Aber es ist immer spannend auch mal etwas neues auszuprobieren.

Glamour Make-up

Alle unsere Styling Tipps und Make-up Kniffe haben wir größtenteils aus Artikeln und Büchern von Menschen, die Stars und Starlets in Zeiten des „Golden Age of Hollywood“ für ihren Filmauftritt geschminkt, gestylt und frisiert haben. Die besten Make-up Film Menschen waren die Familie Westmore, die in Hollywood wie Könige verehrt werden – wobei die Mutter aller Stilberaterinnen Edith Head ist, deren „Schönheitsfibel“ vor einiger Zeit auch in‘ s Deutsche übersetzt worden ist („Das kleine Buch für die erfolgreiche Frau“). Für alle Vintage Fans ist das Büchlein vollgestopft mit Wissen, wobei die jüngere Leserin sicher einige Schauspielerinnen Namen googeln muss, um die Looks der verschiedenen Stiltypen zu unterscheiden. Für alle Frauen, die sich bei uns fotografieren lassen, ist es spannend herauszufinden, welcher Stiltyp sie ist und welcher Vintage Style am besten zu ihr passt. Mit einem typgerechten Make-up, den richtigen Farben (Farbtyp) und Formen (Figurtyp) zaubern wir für jede Frau einen Filmstar Look. Mehr zu unseren Fotoshootings, Make-up Beratung, Vintage Kleider, Vintage Stylings, Stil- und Typberatung unter http://www.western-hagen.de